Tag 11 – 03.07.2017

Revolution!

Es folgt ein Bericht der Gruppe 1:

Der Tag begann wie fast jeder normale Tag auf Ameland.
Für die Geburtstagskinder standen bereits zwei Stühle bereit, von denen jedoch nur der eine von Theo besetzt wurde, während Fabian aus Gruppe 1 kurioserweise nicht zur Morgenrunde erschien. Nachdem das Lied „Vergiss es nie“ gesungen worden war, wurden die Teilnehmer und Leiter plötzlich von Swiper, dem Fuchs aus der Kinderserie „Dora the Explorer“ überrascht, der kurzerhand die Leiter entführte. Die Hilfe in Form von Dora mit ihrem Team kam leider etwas zu spät, so dass diese die Teilnehmer um Unterstützung bat, die Leiter wieder zu befreien.
Für die erfahrenen unter den Teilnehmern war jetzt klar: Es ist Revolution, was heißt, dass der Hof einen Tang lang von der ältesten Gruppe geleitet wird.

Nach dem Frühstück hatten die Teilnehmer deswegen die Aufgabe, in durchmischten Gruppen (Familien) Hindernisse auf dem Hof zu überwinden.
Bei Map, der Karte, mussten sie beispielsweise eine möglichst detailreich Karte Amelands erstellen, während die Aufgabe bei Dora war, einen Tanz zu erfinden.

Nach dem Mittagessen, das ebenfalls von Gruppe 1 gekocht wurde, und einer kurzen Freiphase ging es mit dem Nachmittagsprogramm weiter.
Um Swiper davon zu überzeugen, die Leiter wieder freizulassen, überlegte sich nun jede Gruppe einen besonderen Gegenstand, den sie ihm zum Tausch geben wollten. Viele Gruppen dachten dabei an eine Füchsin für ihn, andere wollten ihn z.B. mit einer neuen Maske oder einem Einhorn überzeugen.

Der nächste Schritt war es nun, Swiper zu finden. Deswegen machte sich das gesamte Lager auf den Weg zum Waldspielplatz, wo sie die armen, der Freiheit beraubten Leiter entdeckten. Hier begann das Tauschgeschäft mit Swiper.
Jede Gruppe stellte ihren Tanz und ihren Gegenstand vor, so dass nach und nach immer mehr Leiter befreit werden konnten.

Auch die Leiter hatten sich in ihrer Gefangenschaft etwas überlegt, um Swiper zu beeindrucken, so dass mit ihrem selbst geschriebenen Lied auch der letzte Leiter befreit werden konnte.

Nach einem gemeinsamen Abschlusstanz zu „A,E,I,O,U – Kika Tanzalarm“ machten sich schließlich sowohl Teilnehmer als auch Leiter auf den Heimweg zum Hof, wo der Tag von da an wie gewohnt mit Abendessen, Freiphase und Abendrunde geschlossen wurde.