Tag 11 – 17.07.2018

In den Tag starten wir, nach einer halben Stunde mehr Schlaf, mit der Morgenrunde „Mein Dackel Waldemar“ und werden von Daniel Düsentrieb, Dussel und Goofy unterbrochen. Dussel und Goofy kommen gerade aus ihrem Urlaub in Los Enteles zurück und wollen eigentlich nur kurz im Rathaus ihren vorläufigen Reisepass gegen den richtigen eintauschen. Ihre Neugier treibt sie jedoch dazu an Düsentriebs Unsichtbarkeitsmaschine (welche Entenhausen vor den Nonanates schützt) einige Knöpfe zu drücken und Kabel zu vertauschen. Prompt explodiert die Maschine, Verzweiflung bricht aus und die Bürgermeisterin Minnie Mouse ruft zur Beratschlagung im Rathaus auf. Was das wohl alles bedeuten mag?

Doch das ist nicht das einzig Außergewöhnliche an diesem Morgen. Nach dem Frühstück springt auf einmal das Brennball-Team der Leiter Blue Bears auf und kündigt ein Leiter-Teilnehmer-Brennballspiel für die Abendfreiphase an, wir sind gespannt wer hier die Nase vorn haben wird!

Am Vormittag verabschieden wir die Gruppe 4 zu einer Tandem-Fahrradtour zum Leuchtturm. Gruppe 7 macht sich auf zu den Sprungdünen, Gruppe 8 und 6 spielen auf dem kleinen Waldspielplatz und die Gruppe 3 macht BVD auf dem Hof.

Zum Mittagessen gibt es ein weiteres neues Gericht dieses Jahr, Reispfanne á la Carola, welches ebenfalls großes Potential zu einem traditionellen Amelandgericht hat. Als wir zurück auf den Hof kommen hängen überall Flyer, welche auf eine Bürgerversammlung von ganz Entenhausen am Abend hinweisen. Die kaputte Maschine scheint ein größeres Problem zu sein! In der Nachmittagsfreiphase, wurde die Wasserrutschbahn auf dem Sportplatz aufgebaut. Am Nachmittag spielen Gruppe 6 und 7 Capture the Flag, während Gruppe 8 erneut das gute Wetter am Strand ausnutzt.

Nach dem Abendbrot steht die Bürgerversammlung an, Minnie Mouse, Daniel Düsentrieb und sein Helferlein erklären, dass der Notstromgenerator der Unsichtbarkeitsmaschine nur für 48 Stunden die Maschine versorgen kann. Nun wird die Hilfe von allen Bewohnern Entenhausens benötigt, um zu verhindern, dass alle Enten den Nonanates ausgeliefert sind. Jede Entenart (Gruppe) bekommt Informationsmaterial über einen Gegenstand der Maschine, den sie ersetzen müssen, damit alles wieder funktioniert. Um diesen Gegenstand zu basteln und eine entsprechende Präsentation auszuarbeiten haben die Gruppen Zeit bis Übermorgen.

Nach der Bürgerversammlung starten die Vorbereitungen für das Brennballspiel auf dem Sportplatz, die Hindernisse werden aufgebaut, die Mannschaften machen sich warm. Gespielt werden viermal 20 Minuten, sodass sich die Teilnehmer in zwei Mannschaften aufteilen und gegen das Leiterteam spielen können und alle sowohl im Feld verteidigen, als auch Punkte erlaufen können. Nach dem ersten Durchgang führen die Blue Bears mit einem Punkt, es ist ein wirklich spannendes Spiel! Am Ende haben allerdings die Teilnehmer die Nase vorn und gewinnen knapp mit 3 Punkten 75 zu 78.

Den Tag beenden wir mit einer Liederabendrunde. Wir sitzen gemütlich auf Teppichfliesen und Isomatten um unsere Mitte und Fackeln herum und singen gemeinsam.