Tag 14 – 24.08.2014

Leuchtfeuer 14

Der Montag beginnt mit einer flotten Morgenrunde: „Story of my pony“. Das Besucherwochenende hat keine Katerspuren hinterlassen. Bis auf ein paar „Sonnenstiche“ sind alle gut drauf. Der erwartete Wetterumschwung ist eingetreten, aber Gott sei Dank nicht so krass wie erwartet. Alle Gruppen ziehen ins Gruppenprogramm. Es ist bewölkt, sieht aber nicht zwingend nach Regen aus. Aber dann, als wir gerade beim Mittagessen sitzen (Nudeln mit Käsesoße!!!), öffnet der Himmel seine Schleusen, es donnert und blitzt, und ein paar Leiter stürzen zu den Schlafräumen und in den Bungalowbereich, um Türen und Fenster zu schließen und wichtige Materialien vor den Fluten zu retten. Pitschnass zurück im Esssaal werden sie als Helden der Freizeit gefeiert. Das Unwetter übertönt fast unsere Luciehymnen, aber wirklich nur fast.

Am Nachmittag klart es wieder auf. Ich begleite Gruppe 4 ins Gruppenprogramm auf den Sportplatz hinter dem Basketballplatz. Weil es doch noch etwas tröpfelt, schützen wir uns mit dem bunten Fallschirm, der uns wie ein Zelt überspannt. Eine „Nachrichtensendung“ wird zusammengestellt. Es ist nämlich eine schöne Tradition, dass die Gruppen humorvoll Nachrichten des Tages zusammenstellen und den neuesten Klatsch und Tratsch oder interessante Sport- und Wettermeldungen nach dem Abendessen „senden“. Der ganze Saal brummt vorher und nachher das Jingel der Tagesschau. Die Nachrichten der Gruppe 4 setzen einen Schwerpunkt beim Thema Beziehungsstatus einiger Gruppenleiter.

Auf dem Sportplatz haben Lena und Morten einige Spiele für „die perfekte Minute“ vorbereitet: Elefantenpendel (Strumpfhose mit Tennisball in der Fußspitze über den Kopf gezogen), das Bechertablett (4 Becher auf einem Tablett müssen mit einem Tischtennisball befüllt werden) und mit Wasser gefüllte Flaschen mit einem Hygieneartikel transportieren. Etwas delikat, aber sehr lustig. Da ist viel Geschicklichkeit gefragt. Und die Jungen erfahren noch ein Stück Aufklärung. Die Zeit vergeht wie im Fluge.

Die Nachrichtensendung kommt gut an. Jasper und Max als Moderatoren spielen sich die Bälle zu, Lina-Sofie glänzt als Wetterfee und Linus und Jan bringen als Sportmoderatoren die aktuellen Ergebnisse der Bundesliga. Svea, Anne und Amelie sind zuständig für Klatsch und Tratsch, können vor lauter Kichern aber kaum etwas richtig an den Mann bringen.

In der Freiphase ziehen bedrohliche Wolken auf. Es bleibt aber trocken. Felix macht uns in der Abendrunde aufmerksam auf das Farbenspiel der Insel und deutet die Kraft der Farben für unser Leben. Mit dem Lied „Über den Wolken“ klingt unser Tag aus. Gute Nacht.
Matthias