Tag 15 – 25.08.2015

Leuchtfeuer 15

Heute, Dienstag, starten wir besonders gut gelaunt, weil Flo uns in der Morgenrunde einige Übungen des Lach-Yoga zeigt. Sehr lustig. Das werde ich zuhause weiter üben. Das Wetter ist gut, ich bin mit Gruppe 6 im Gruppenprogramm. Wir mieten Trappcars, das mehrsitzige Kettcars, die für eine Stunde oder mehr rund um Buren gefahren werden können. Wir starten mit zwei gelben, sechssitzigen Rennern, unsere Piste ist der „Recreatiepark de Vleyen“ rund um den Neser See. Der Tunnel ist eine beliebte Schikane, denn die Trappcars passen nur ganz knapp hindurch. Besonders lustig ist die Simulation eines Trappcar-Zusammenstoßes. Wir stürzen die zwei Fahrzeuge auf die Seite, schminken uns mit Ketchup als Unfallopfer und starten eine Fotosession. Eine Rundfahrt durch Buren führt uns noch einmal über den Hof, wo jeder Trappcarfahrer mit einem Lolli gestärkt wird.

Kurzes chillen auf dem Basketballplatz nach der Rückgabe, einige Kinder packen tatsächlich ein Buch aus und lesen, dann machen wir uns ausgehungert wieder in Richtung Hof auf den Weg. Der Speisezettel klingt, als käme das Essen frisch vom Deich: Schafsköttel auf Ameiseneiern.. Es entpuppt sich als kleine Mettbällchen in leckerer Tomatensoße auf Reis und ist sehr lecker. Die gemeinsame Mahlzeit baut uns wieder auf.

Im Mittag gibt es einen kleinen Schauer. Ich mache mir schon Sorgen um ein ganz spezielles Mittagsprogramm, aber alles wird gut: mit 4 Leitern und 4 Teilnehmern radeln wir kurz nach 13.00 Uhr zum Reiterhof nach Nes. 8 prächtige Friesenpferde warten schon gesattelt auf uns. Trensen machen wir selber, nachgurten und auf geht es. Mit 2 Begleiterinnen zieht eine Abteilung von 10 Reitern durch das Wäldchen und die Dünen in Richtung Strand. Vom Pferderücken aus haben wir eine völlig neue Perspektive auf vertraute Spielorte. Die Gangarten Trab und Schritt wechseln immer wieder. Höhepunkt einer wundervollen Strecke ist dann aber der Strandgalopp. Alles passt: die Sonne scheint, das Meer rauscht mit stattlichem Wellengang, der Wind geht und die Hufe trommeln durch das Wasser. Iiiihaaaa!! Es ist viel zu schnell zu Ende. Kurz vor dem Burener Strandaufgang geht es durch die Dünen wieder zurück. Pferde loben, noch mal die Aussichten genießen und in Hochstimmung zurück zum Reiterhof. Von jeder Teilnehmerin mache ich noch ein Erinnerungsfoto. Zum Gruppen­programm sind wir wieder zurück auf dem Hof.

Am Nachmittag ziehen noch diverse Trappcars über den Hof und heimsen eine Lollistärkung ein. Beim Abendessen kündigt Svenja überraschend die zweite Disco an. Jubel. „Ich sag Disco, ihr sagt Party!“ Zur Vorbereitung werden IP’s angeboten, um sich aufzuhübschen: Fingernägel stylen und Haare flechten. Nach der üblichen Anlaufschwierigkeit steppt dann aber der Bär. Zum Sommerhit 2015 wird „Bills“ von „lunch money lewis“ gewählt. Es gibt natürlich am Ende ein paar Zugaben, bevor Patrick uns mit einer schönen Traumreise auf die Nachtruhe vorbereitet. Gute Nacht – Matthias