Tag 16 – 09-.07.2016

Es ist 21.35 Uhr Ortszeit und Mädchenschlafsaal, Esssaal und Hof sehen schon wieder aus wie immer. Die Lautstärke draußen verrät mir allerdings, dass der ein oder andere doch noch ziemlich aufgekratzt ist…Kein Wunder, denn bis vor einer Stunde war etwa der Mädchenschlafsaal  noch die Kulisse unseres Festivals. Aber der Reihe nach:

Während die Gruppen am Vormittag ganz normal den Hof verlassen, um ein vorletztes Mal ihre Beiträge einzustudieren, wird im Bungalowbereich noch gebastelt, geplant, umgeschrieben, ausprobiert und vorsorglich schon einmal geflucht und gejubelt. Nach dem Mittagessen machen sich die Gruppen um 14.00 Uhr abermals vom Acker um ihre Generalproben zu absolvieren. Ab 14.45 steht der F3- Hof als Großgarderobe zur Verfügung. Die Kostümkisten werden geplündert und alles, was ansatzweise als Schminke durchgehen könnte, wird sich in Gesicht und Haare geschmiert. Die Abtönfarben haben wir vorsorglich schon gestern in Sicherheit gebracht…

Um 15.45 Uhr bittet der Butler dann die Ghostbusters und die Teilnehmer ins geerbte Schloss des Herrn Schwenkowsky und die Show beginnt. Die einzelnen Beiträge, Showacts, Tanzeinlagen, Jonglagekunststücke, Zeitreisen, Beatboxvorstellungen usw. lasst euch bitte von den Heimkehrern selbst erzählen. Das Berichtsrecht sollte doch bei denen bleiben, die so hervorragend geübt, einstudiert und trainiert haben. Allerdings kann ich noch vom alljährlichen Glanzstück der Lucies berichten. Denn am Festivaltag geben sie noch einmal alles; Bamischiffchen, Sandwiches, Hot Dogs, Vla, Poffertjes, gefüllte Eier, Chicken Nuggets, Frühlingsrollen- ein Bruchteil dessen, was wir heute im Esssaal präsentiert bekommen haben! Und gleich heißt es zum vorletzten Mal sammeln zur Abendrunde und ich darf vorwegnehmen, dass Franzi mit uns wohl ein paar klassische Amelandlieder singen wird. Und da ich morgen schonvorzeitig den Heimweg antreten werde, muss ich nun schleunigst auf den Hof, um meine letzte Abendrunde nicht zu verpassen!

Ich bedanke mich für euer Interesse am Tagebuch und freue mich, wenn das Lesen Spaß gemacht hat und ich euch das Ameland- Feeling vielleicht ein wenig näher bringen konnte!

Herzliche Grüße, Anna