Tag 2 – 25.06.2016

Tagebucheintrag Samstag, 25.06.2016

Der erste richtige Tag auf einer der wundervollsten Inseln der Welt beginnt und wie es sich gehört mit Sonnenschein allererster Klasse. Und das sollte nach Möglichkeit auch so bleiben, denn heute ist Wüstentag angesagt. Dies bedeutet in allerkürzester Form, dass die Gruppen sich einen ganzen Tag auf dem Weg machen, um die Insel aber vor allem auch einander, sprich die anderen Kinder und die Gruppenleiter kennen zu lernen. In der Morgenrunde, in der wir den Tag gemeinsam beginnen, wurde dann bereits das erste Geburtstagskind Laurenz mit Ständchen und bunter Tüte vom Kiosk gefeiert. Nach dem Frühstück wurden eifrig Lunchpakete geschmiert und dann hieß es sammeln und los geht´s. Eine Gruppe machte sich direkt auf den Weg zum Leuchtturm, andere mussten sich in einer Reihe von Aufgaben ihr Gruppenteilchen erspielen. Gegen 17.00 Uhr verließ uns dann das Wetterglück und die Gruppen trudelten in mittelschwerem Nieselregen wieder auf dem Hof ein. Und der war, wie uns bereits in der Morgenrunde angekündigt wurde, nicht mehr wüstengleich und leer, sondern dank Gruppe 1 so wie unser Hof sein soll; mit diversen Plakaten, Bannern und Hinweisschildern versehen, mit eingerichteter Raucherecke, materialbestückter Garage und Chillout und natürlich hängt auch die Lichterkette wieder.

Zum Abendessen gab es Nudeln mit Bolognese- Sauce (ja- für alle Kenner: Stroganoff) und die Lucies, unsere Kochfrauen- und Männer, wurden das erste Mal lautstark besungen und beklatscht. Und wäre ich hier im Bungalowbereich sitze und schreibe, höre ich aus der Raucherecke Gitarrenklänge, ein Cajon und Westerhagens „Ich will zurück auf die Straße!“

Liebe Fangemeinde; gute Nacht, bis morgen- ich muss zurück auf den Hof!