Tagebucheintrag Tag 8

Hallo ihr lieben Daheimgebliebenen,

heute werde ich mal in den Genuss kommen, euch mit den neusten News der Insel zu versorgen. Und es gibt wirklich einige Neuigkeiten!

Auch heute hat uns die Sonne nicht im Stich gelassen. Die ersten Kinder sind schon vor dem regulären Wecken um 7:45 wach und streifen über den Hof. Es scheint so, als ob ein ganz normaler Tag beginnt. Doch was hat es mit den ganzen Filmplakaten auf dem Hof auf sich? Überall hängen riesige Poster verschiedenster Filme und ein großes Banner mit der Aufschrift „FoppeTube“. Was das zu bedeuten hat, sollen wir in der Morgenrunde erfahren:

Das Milchgeschäft von Foppe läuft schon seit Jahren nicht mehr so, wie es sollte. Aus diesem Grund musste er sich neben dem Milchvertrieb ein zweites Standbein aufbauen und produziert unter dem Label „FoppeTube“ Nachverfilmungen bekannter Filme. Sein Filmteam bestehend aus Film-Frederik (Fabi), Kabel-Karsten (Christopher) und Tonassistenz-Toni (Felix) ist jedoch nicht besonders engagiert und verbringt die Arbeitszeit eher mit Strandpause, Kaffee trinken und Kekse essen als mit Filmen und Produzieren. Nur die fleißige Regie-Renate (Theresa) als Teamchefin sorgt noch dafür, dass Foppe seine Fristen einhalten und geplante Projekte umsetzen kann. Auch heute ist wieder ein Tag, an dem viele Filme fertig auf der Plattform „FoppeTube“ hochgeladen werden müssen, doch das Filmteam hat das natürlich vollkommen verpennt. Zum Glück gibt es Regie-Renate, die auf die glorreiche Idee kommt, die Teilnehmer um Unterstützung zu bitten, damit alles noch zeitlich passt und die Videos rechtzeitig veröffentlich werden können.

Es gibt also Filme, wie z.B. „Das große Backen“, wo man mit Elli und Jenny viele Leckereien herstellen kann. Außerdem gibt es auch kreativ-künstlerische Projekte, wie von Claudia und Louise, die bei „Der Teufel trägt Prada“ Mode aus Zeitungspapier basteln wollen. Die Teilnehmer, die actionbegeistert sind, können sich bei einer Runde „Capture the flag“ im Projekt „Dschungelbuch“ auspowern. Dies findet mit Robin und Robin mitten auf dem Waldspielplatz statt. Außerdem bieten Felix und Phil das Projekt „The Interview“ an, wo sie mit den Teilnehmern die erste Folge eines Hofradios aufnehmen, welche dann morgens beim Wecken abgespielt werden soll. Insgesamt gibt es elf tolle Projekte, in welche sich die Teilnehmer einwählen und dadurch die verschiedenen Verfilmungen nacherzählen können.

Wir als Freizeitleitung sind die meiste Zeit auf dem Hof, planen die nächsten Tage und versorgen die Gruppen nochmal mit Wasser und Keksen. Schließlich bauen wir die Bühne für die Abschlussshow auf.

Langsam trudeln die Teilnehmer wieder auf dem Hof ein. In der Abendsonne sitzen Teilnehmer und Leiter und gestalten gemeinsam den Abschluss des schönen Projekttages. Regie-Renate ist heilfroh über die Unterstützung der Teilnehmer, denn ohne sie hätten sie und ihr Team es nicht geschafft, die Videos bis zum Ende des Tages noch fertig zu produzieren. Alle Projekte werden unter tosendem Applaus noch einmal gefeiert. Mit jedem vorgestellten Projekt schreitet der Ladevorgang voran und schließlich sind alle Videos bei „Foppetube“ hochgeladen. Juhu, zusammen haben wir es geschafft!

Am Abend hat Anna ein weiteres Mal Postkarten mit den Teilnehmern gebastelt. Selbst die Gruppe 2 war Feuer und Flamme und hat kreative Karten hergestellt. Robin hat auf dem Hof Basketball angeboten. Einige Teilnehmer sind mit ein paar Leitern zum Strand gefahren und haben während eines wunderschönen Sonnenuntergangs Spikeball gespielt.

Unsere Abendrunde wurde gestaltet von Daniel und Helena. Hier haben wir mutmachende Worte darüber gehört, Chancen zu ergreifen und keine Angst davor zu haben, den ersten Schritt zu machen.

Ein wunderschöner und aufregender Tag geht zu Ende. Danke Ameland !